Datenschutz

Datenverarbeitung im Talentpool

Datenschutz Datenpool

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, wie SocialNatives GmbH Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, wenn Sie in unseren Talentpool aufgenommen werden wollen. Es beschreibt auch Ihre Datenschutzrechte, einschließlich des Rechts, gegen einen Teil der Verarbeitung, welche die SocialNatives GmbH durchführt, Widerspruch zu erheben.

A. VERANTWORTLICHE Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten i.S.d Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die Social Natives GmbH

B. DATENERHEBUNG Im Rahmen der Aufnahme in den Talentpool sowie die Vermittlung an Unternehmen erheben (verarbeiten) wir: • Kontaktdaten z.B. Vor- und Nachname, Land, E-Mail, Telefonnummer. • Angaben aus dem Bewerbungsformular (darunter fallen z.B. Gehaltswunsch, Ihre Motivation. • Bewerbungsunterlagen (darunter fallen z.B. Lebenslauf, Anschreiben, Daten zur beruflichen Entwicklung, Qualifikationen und Sprachkenntnisse). • Ergebnisse von Online-Befragungen und ggf. Videointerviews. • Ggf. Referenzen, die Sie uns zur Verfügung stellen. Wir können auch Daten erhalten, die Sie in beruflich orientierten sozialen Netzwerken, wie z.B. LinkedIn, öffentlich gemacht haben oder die Sie uns über andere Websites übermitteln oder aus anderen öffentlich zugänglichen Quellen (nur sofern die Daten eine Relevanz für Ihr berufliches Leben haben). Der Zweck ist, Firmen, welche Mitarbeiter suchen, den Zugriff auf die Daten im Talentpool zu gestatten oder um die Richtigkeit von Angaben aus den Bewerbungsunterlagen zu überprüfen.

C. ART UND ZWECKE DER VERARBEITUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu folgenden Zwecken verarbeitet: • Anbahnung und Begründung des Beschäftigungsverhältnisses mit einem unserer Kunden • Um Sie zu kontaktieren, falls Sie für eine Stelle in Betracht kommen. • Um Ihnen entsprechend Ihrer abgegebenen Einwilligung personalisierte Informationen über offene Stellen zuzusenden.

D. RECHTSGRUNDLAGEN Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um mit dem Talentpool Firmen die Möglichkeit zu geben ein Auswahlverfahren durchführen zu können. Die Angabe personenbezogener Daten ist für die Aufnahme in den Talentpool erforderlich. Wenn wir Informationen aus Ihrem öffentlichen Profil auf beruflichen sozialen Netzwerken beziehen, stützen wir die Verarbeitung auf unser berechtigtes Interesse, eine Entscheidungsgrundlage für die Begründung einer Zusammenarbeit mit Ihnen zu bilden. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO in Verbindung mit Art. 9 Abs. 2 e DSGVO. Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen einen Kunden von uns, der Zugriff auf den Talentpool erhält, erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 b und f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

E. EMPFÄNGER DER DATEN Wir leiten Ihre personenbezogenen Daten an Firmen weiter, welche Zugriff auf unseren Talentpool haben. Im Übrigen können personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet werden, dies insbesondere durch Anbieter von Systemen für Bewerbermanagement und Bewerberauswahlverfahren. Wir behalten uns im Falle einer gesetzlichen Verpflichtung vor, Informationen über Sie offen zu legen, wenn die Herausgabe von rechtmäßig handelnden Behörden oder Strafverfolgungsorganen von uns verlangt wird. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 c DSGVO. 

F. IHRE RECHTE Sie haben folgende Rechte: 1. Sie können Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit ganz oder teilweise widerrufen. Wir werden dann die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, nicht fortführen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). 2. Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen (Art. 15 DSGVO 3. Sie sind berechtigt, die unverzügliche Berichtigung unrichtiger personenbezogenen Daten oder deren Vervollständigung zu verlangen (Art. 16 DSGVO). 4. Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Das gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist, um das Recht auf freie Meinungsäußerung und Information auszuüben oder eine rechtliche Verpflichtung zu erfüllen oder soweit es aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 DSGVO). 5. Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Art. 18 DSGVO), wenn a) die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird; b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie deren Löschung ablehnen und Sie stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; c) wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötigen, Sie jedoch die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen; d) Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben. 6. Sie können Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen (Art. 20 DSGVO). 7. Widerspruchsrecht: Selbst wenn die Datenverarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder berechtigter Drittinteressen erforderlich ist, können Sie der Verarbeitung widersprechen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO), soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art. 21 DSGVO). Für einen Widerspruch genügt ein Schreiben an den Verantwortlichen, unseren Datenschutzbeauftragten oder eine E-Mail an talentpool@socialnatives.de. 8. Sie können sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren (Art. 77 DSGVO). In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes wenden.

G. AUFBEWAHRUNGSFRIST Wir speichern Ihre persönlichen Daten für die Dauer von 12 Monaten. Sollten Ihre Daten in diesem Zeitraum von einem Unternehmen durch Zugriff auf den Talentpool konkret angefragt werden, verlängert sich die Frist um weitere 12 Monate. Dies ist erforderlich um den Firmenkunden hinreichend Zeit zu geben auf den Talentpool zuzugreifen

whatapp_icon