Passive Kandidaten erreichen mit den richtigen Strategien

Passive Kandidaten erreichen mit den richtigen Strategien

Executive Summary

Der Begriff des Fachkräftemangels bestimmt die heutige Arbeitswelt in großen Teilen. Viele Arbeitgeber machen die Erfahrung, dass nur selten geeignete Kandidaten mit genau den gefragten Kompetenzen verfügbar sind. Der Grund: Heiß begehrte Fachkräfte sind oft bereits andernorts unter Vertrag. Solche Arbeitnehmer werden als passive Kandidaten bezeichnet: Sie sind nicht aktiv auf Jobsuche, wären aber für einen Wechsel offen, wenn das richtige Angebot käme.

Diese Kandidaten zu gewinnen, ist für die meisten Arbeitgeber eine enorme Herausforderung. Doch das heißt nicht, dass die Lage aussichtslos ist: In vielen Fällen kann es sich durchaus lohnen, zu versuchen, vielversprechende Kandidaten für das eigene Unternehmen zu begeistern.

Im Folgenden erfahren Sie nicht nur, was genau passive Kandidaten ausmacht, sondern auch, inwieweit Social Recruiting, Social-Media-Marketing und Employer Branding Ihnen dabei helfen können, potenzielle Arbeitnehmer, die bereits „vergeben“ sind, anzuziehen.

Gerne werden wir, das Team der SocialNatives GmbH in Hamburg, anschließend als Personalmarketing-Agentur für Sie tätig, um Ihnen dabei zu helfen, Bewerbungen von den richtigen Kandidaten zu generieren. Unter https://socialnatives.de/unsere-leistungen/ erfahren Sie alles, was Sie über unser umfassendes Leistungsspektrum wissen müssen.

Was sind passive Kandidaten?

Passive Kandidaten sind potenzielle Arbeitnehmer, die bereits in einem Arbeitsverhältnis sind – Kandidaten also, die derzeit keinen Job suchen. Für Personalvermittler sind sie im Allgemeinen attraktiver, weil ihr Lebenslauf für gewöhnlich große Effizienz, jede Menge Ehrgeiz und berufliche Stabilität zeigt.

Passive Kandidaten sind nur selten unzufrieden mit ihrem aktuellen Arbeitgeber – eher sind sie auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Nicht selten handelt es sich bei passiven Kandidaten um die sogenannten Talente oder vielgepriesenen Fachkräfte. Ihr Erfolg auf dem Arbeitsmarkt macht sie für Arbeitgeber besonders wertvoll. Das Problem dabei: Passive Kandidaten suchen nicht aktiv. Sie anzuziehen, ist Aufgabe einer effizienten Mitarbeitergewinnung.

Beispiel einer Fachkraft im Job, ein typischer passiver Kandidat

Wie lassen sich passive Kandidaten finden?

Passive Kandidaten sind in den meisten Fällen nur schwer zu erreichen: Sie nehmen nicht an Karrieremessen teil, sie senden keine Bewerbungen, sie wenden sich nicht an Personalvermittler. Auf den Punkt gebracht: Sie sind mit ihrem Leben und ihrer Karriere zufrieden. Oft wird auf dem passiven Kandidatenmarkt viel Wert auf Vertraulichkeit gelegt, weshalb potenzielle Arbeitnehmer hier eher zurückhaltend sind, wenn es darum geht, private Informationen an Unbekannte zu senden. All das führt dazu, dass passive Kandidaten grundsätzlich nur schwer zu finden und zu überzeugen sind.

Dennoch ist die Mitarbeitergewinnung grundsätzlich möglich: Über verschiedene Recruitingkanäle können vielversprechende Kandidaten sowohl online als auch offline kontaktiert werden. Immer beliebter wird in diesem Zusammenhang das Social-Media-Marketing, bei dem potenzielle Arbeitnehmer über Social-Media-Kanäle wie Xing, LinkedIn oder Facebook gesucht und kontaktiert werden. Bei der Kontaktaufnahme ist es wichtig, individuell auf die Kandidatin oder den Kandidaten einzugehen. Standardschreiben kommen nie nicht gut an.

Wie gewinnt man passive Kandidaten?

Grundsätzlich können passive Kandidaten nur aktiv durch Maßnahmen in den Bereichen Social Recruiting, Social-Media-Marketing und Employer Branding erfolgreich rekrutiert werden. Im Allgemeinen gilt das Anbieten eines höheren Gehalts als der effizienteste Weg, potenzielle Arbeitnehmer anzuziehen – aber auch eine starke Arbeitgebermarke bietet Unternehmen mehr Anziehungspunkte, über die vielversprechende Kandidaten gewonnen werden können. So können zum Beispiel bessere Wachstumschancen, eine gesündere Work-Life-Balance oder interessantere Nebenleistungen für potenzielle Arbeitnehmer ausschlaggebend sein.

Tatsächlich ziehen 75 Prozent der Arbeitssuchenden die Employer Brand eines Arbeitgebers in Betracht, bevor sie sich überhaupt auf einen Job bewerben. Eine Arbeitsstelle mag noch so interessant sein – jedoch werden Arbeitgeber nie die richtigen Kandidaten gewinnen, wenn sie online oder offline einen schlechten Ruf haben. Gerade bei der Suche nach passiven Kandidaten spielt ein starker Arbeitgeberauftritt eine immens große Rolle.

Die Lösung heißt, in Social Recruiting, Social-Media-Marketing und Employer Branding zu investieren. Wichtig ist vor allem, dass die unternehmerische Webseite eine eigene Karriereseite hat, auf der aktiv über den Arbeitgeber berichtet wird – am besten mit Videos, spannendem Storytelling und Erfahrungsberichten. Eine erfahrene Personalmarketing-Agentur wie die SocialNatives GmbH in Hamburg und Berlin hilft Ihnen sicher gerne dabei, eine solche Karriereseite mit einem modernen und attraktiven Design zu erstellen.

Wo sollte man passive Kandidaten ansprechen?

Grundsätzlich zielt die Mitarbeitergewinnung passiver Kandidaten darauf ab, überhaupt Aufmerksamkeit von potenziellen Arbeitnehmern zu erhalten – sei es nun online oder offline. Eine Intention, die zu erreichen heute, in Zeiten ständiger Reizüberflutung, besonders schwierig ist. Der erste Schritt sollte daher immer mit viel Empathie und Fingerspitzengefühl erfolgen. Auffällig ist, dass passive Kandidaten immer stärker Social-Media-Kanäle nutzen, um Stellenangebote zu erhalten.

Am häufigsten vernetzen sich potenzielle Arbeitnehmer über Facebook, LinkedIn und Instagram mit Unternehmen. Der Knackpunkt hierbei ist, dass viel zu viele Unternehmen die Chancen, die sich ihnen hier bieten, nicht nutzen. Ein schwerwiegender Fehler: Denn soziale Medien verfügen auf internationaler Ebene über eine Reichweite, die ihresgleichen sucht. Das belegen folgende Zahlen:

  • 3,6 Milliarden Menschen sind täglich in sozialen Medien aktiv.
  • Durchschnittlich drei Stunden täglich werden auf Facebook, Instagram und Co. verbracht.
  • 73 Prozent der Marketingspezialisten schwören auf Social-Media-Marketing.

Damit ist die Reichweite von Social-Media-Kanälen um ein Vielfaches größer als die Reichweite von Jobportalen wie Monster oder Indeed. Hinzu kommt, dass sich soziale Medien gerade in der Mitarbeitergewinnung passiver Kandidaten von anderen Plattformen abheben, weil sie Anzeigeformate anbieten, mit deren Hilfe sich potenzielle Arbeitnehmer auch dann ansprechen lassen, wenn sie sich nicht aktiv mit einem Unternehmen vernetzt haben. Dahinter steckt ein komplexer Targeting-Algorithmus, über den sich jede Stellenanzeige gezielt an eine bestimmte Zielgruppe ausspielen lässt. Dadurch werden die Anzeigen allen Usern angezeigt, die zu den festgelegten Kriterien passen.

Warum soziale Medien nutzen?

Die Schaltung von Anzeigen in sozialen Medien ist eine Disziplin zur Mitarbeitergewinnung, die derzeit häufig leider noch nicht zielgerichtet genutzt wird – und das, obwohl die Vorteile doch eigentlich auf der Hand liegen: Denn mit ihrer Hilfe kann ein direkter Zugang zu vielversprechenden Kandidaten in sozialen Medien erreicht werden.

Unabhängig davon, ob der Schwerpunkt im Employer Branding oder im Social Media Recruiting liegt: Anzeigen in sozialen Medien fügen sich nativ in die digitale Lebenswelt potenzieller Kandidaten ein. Unter Umständen kann Ihnen auch eine erfahrene Personalmarketing-Agentur dabei helfen, die passenden Kanäle zu wählen.

Es sind noch Fragen offen geblieben? Dann vereinbaren Sie gerne über unser Webformular einen kostenlosen Gesprächstermin und wir besprechend mit Ihnen mehr Tipps und Tricks rund um die Frage, wie Sie vielversprechende Kandidaten aus der Reserve locken.

Erfolgreiches Job-Interview. Der passive Kandidat wurde eingestellt.

Fazit

Die heiß begehrten passiven Kandidaten erfolgreich zu rekrutieren, ist harte Arbeit, die sich lohnt. Je besser Sie die Zielgruppe potenzieller Arbeitnehmer kennen, desto größer sind Ihre Chancen, sich im Kampf um Talente und Fachkräfte einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Einen ersten Überblick über Ihre generellen Optionen konnten Sie in diesem Artikel bereits gewinnen.

Sie möchten mehr erfahren? Wir, das Team der SocialNatives GmbH in Hamburg und Berlin, werden gerne als Personalmarketing Agentur für Sie tätig, um Ihnen dabei zu helfen, durch Social Recruiting, Social Media Marketing und Employer Branding in kürzester Zeit mehr qualifizierte Bewerbungen von fähigen Azubis und qualifizierten Fachkräften zu generieren.

Indem wir Sie dabei unterstützen, Ihr Image, Ihre Employer Brand und Ihre Arbeitgeberattraktivität zu stärken, gelingt es uns, Ihnen zu mehr Erfolg und ständigem Wachstum durch die passenden Mitarbeiter zu verhelfen. Headhunter, Jobportale und Personalvermittler benötigen Sie ab sofort nicht mehr, weil wir vielversprechende Kandidaten für Sie auf sozialen Medien ansprechen. Transparenz, zeitgemäßes Arbeiten und Nachhaltigkeit sind uns dabei besonders wichtig.

Unter https://socialnatives.de/unsere-leistungen/ erfahren Sie alles, was Sie über unser umfassendes Leistungsspektrum wissen müssen. Als erfahrene Personalmarketing Agentur würden wir uns darüber freuen, Sie bei der Mitarbeitergewinnung passiver Kandidaten unterstützen zu dürfen. Buchen Sie zu diesem Zweck gerne eine kostenlose Erstberatung!

Mehr Wachstum und Erfolg durch die passenden Mitarbeiter, die langfristig bleiben.

Wir helfen seit 2017 guten Arbeitgebern aus dem Mittelstand mehr Bewerbungen von fähigen Azubis und qualifizierten Fachkräften zu gewinnen und bekannter zu werden durch Social Media Marketing. Die Mission von SocialNatives: „Make the Mittelstand sexy again!“

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Inhalte

Das wird Sie auch interessieren:

Erfolgreiches Social Recruiting Frau telefoniert und ist digital vernetzt
Business
Viet Pham Tuan

So geht erfolgreiches Social Recruiting

Soziale Netzwerke sind nicht nur im privaten Bereich weit verbreitet, sondern gewinnen auch im Business-Sektor an Bedeutung. Ein exzellentes Beispiel dafür ist das sogenannte Social Recruiting, das die sozialen Medien zur Mitarbeitergewinnung

Weiterlesen »
Call Now Button