Mitarbeitergewinnung durch den Employer Branding Prozess und soziale Medien

Mitarbeitergewinnung durch den Employer Branding Prozess und soziale Medien

Executive Summary

Identität stiften und emotionale Anreize setzen, um als Arbeitgebermarke Stellenbewerber zu begeistern!

Ein Employer Branding Prozess lässt sich kurz und knapp als Mitarbeitergewinnung durch die Entwicklung einer einzigartigen Arbeitgebermarke definieren.

Doch was nach einer klugen Strategie klingt, wirft für KMU mit begrenztem Budget viele Fragen auf. Ist es für ein durchschnittliches Unternehmen sinnvoll, sich mit überlegenen Mitbewerbern online im War for Talents zu messen? Sind nicht ein hohes Gehalt, exzellente Karrieremöglichkeiten und tolle Standorte die harten Fakten, die für Bewerber zählen? Was können Employer Branding Maßnahmen oder das Recruiting über soziale Medien daran ändern?

In diesem Beitrag erfahren Sie,

  • warum sich der Employer Branding Prozess für kleine und mittlere Unternehmen als vorteilhaftes Verfahren erweist – insbesondere im Vergleich zu herkömmlichen Recruiting-Maßnahmen.
  • warum Sie sich mit der Unterstützung durch das Team von SocialNatives künftig das Geld für unergiebige 08/15-Stellenanzeigen sparen und sich lieber als Arbeitgebermarke präsentieren sollten.
  • warum Sie durch klug ausgewählte Employer Branding Maßnahmen näher an Ihren Wunschkandidaten sind.
  • welche weiteren Vorteile es mit sich bringt, den Employer Branding Prozess für die Suche nach Stellenbewerbern und als smarte Imagewerbung zu nutzen.

Employer Branding Prozess versus herkömmliches Recruiting

Rund drei Millionen Bewerbungen erhalten Top-Unternehmen wie Google jährlich. Personalberater kleiner und mittlerer Unternehmen, deren Namen nicht in aller Munde sind, können da nur resigniert mit den Achseln zucken. Sie sind oft schon froh, wenn überhaupt Bewerbungen eingehen.

Aber sind es wirklich nur Name, Gehalt und Karrieremöglichkeiten, die dazu beitragen, dass die Postfächer weltweit agierender Unternehmen überquellen?

Bei Weitem nicht! Speziell die jüngeren Generationen fassen Arbeit nämlich nicht mehr allein als Gelderwerb auf, sondern wünschen sich eine Tätigkeit in einem Unternehmen, mit dem sie sich identifizieren können. Und da kann das kleine Start-up mit dem zeitgemäßen Spirit oder das familiär geführte Traditionsunternehmen, das seinen Mitarbeitern aufmerksam und respektvoll begegnet, oft deutlich besser abschneiden als das anonyme Großraumbüro oder der Schichtbetrieb mit vielen tausend Mitarbeitern.

Ob Ihr Employer Branding Prozess erfolgreich ist, hängt also nicht davon ab, ob Sie bei den „harten Fakten“ mithalten können. Sondern davon, ob es Ihnen gelingt, Ihre unternehmerischen Werte und Alleinstellungsmerkmale überzeugend und gut platziert zu vermitteln.

Typische Stellenbewerber suchen heute nach Unternehmen, die ihnen mehr zu bieten haben als Lohn und Brot. Sie wollen Teil eines Teams sein, wollen sich einbringen, wünschen sich flache Hierarchien und unternehmerische Werte, die zu ihren persönlichen Einstellungen passen.

Employer Branding Prozess durchgeplant mit Post-its

Image, Emotionen und die richtige Ansprache im Employer Branding Prozess zielgerichtet nutzen

Und an genau diesem Punkt setzt der Employer Branding Prozess an. Stand zuvor bei der Mitarbeitergewinnung die Frage nach einer leistungsgerechten Bezahlung und diesen oder jenen Benefits im Vordergrund, geht es heute darum, das Image eines Unternehmens fürs Recruiting aufzubauen und geschickt zu nutzen.

Wer Employer Branding Maßnahmen betreibt, vermittelt daher nicht, dass händeringend Azubis und Fachkräfte gesucht werden. Er öffnet Türen und Herzen, um qualifizierten Kandidaten den entscheidenden emotionalen Anreiz zu geben, sich zu bewerben.

Die einfache Regel, die hier zum Tragen kommt, lautet: Show, don’t tell!

Zeigen Sie, wer Sie sind und wofür Ihr Unternehmen steht, statt es langatmig zu erklären. In Ihren Anzeigen ebenso wie in Ihren Imagefilmen, im Corporate Design, im Ablauf des Bewerbungsverfahrens, in der Ansprache potenzieller Stellenbewerber über soziale Medien: Seien Sie näher am Menschen, am künftigen Mitarbeiter! Lassen Sie Ihre Wunschbewerber spüren, dass sie in Ihrem Unternehmen nicht das fünfte Rad am Wagen, sondern ein wichtiges Mitglied in einem starken Team sein werden.

Employer Branding: 3 Vorteile, die Sie nutzen sollten, um qualifizierte Bewerbungen zu erhalten

Es mag Sie anfänglich befremden, die Mitarbeitergewinnung als „War for Talents“ zu betrachten, in dem Sie um jeden einzelnen qualifizierten Bewerber kämpfen. Andererseits: Was haben die bisherigen Strategien Ihnen gebracht? Was kostet es Sie, Vakanzen weiterhin unbesetzt zu lassen?

Wäre es nicht bedeutend zielführender und günstiger, in nur fünf Schritten neue Zielsetzungen zu erarbeiten und zu realisieren, um die Quote qualifizierter Bewerbungen deutlich zu erhöhen?

Der Employer Branding Prozess hat für Sie zudem folgende Vorteile:

1. Sie erreichen auch passive Kandidaten

Statt wie bisher nur Portale zu bedienen, auf denen sich aktive Arbeitssuchende einfinden, sprechen Sie über die sozialen Medien auch passive Kandidaten an. Also Menschen in Festanstellung, die Ihr Angebot eher zufällig wahrnehmen und einen Wechsel erwägen.

2. Sie stärken gleichzeitig Ihre Arbeitgebermarke

Sie verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen: Denn alle Employer Branding Maßnahmen tragen zur Vermittlung eines positiven Unternehmensimages bei. Sie investieren also nicht weiterhin in langweilige Stellenanzeigen, sondern sorgen dafür, dass Sie als spannende Marke wahrgenommen werden.

Schließlich werden nicht nur Stelleninteressenten Ihre Anzeigen, Filme, Social-Media-Aktivitäten und Ihr Karriereportal aufmerksam betrachten. Sondern auch Kunden und Sponsoren, Lieferanten und Mitbewerber, sodass Sie Ihren Bekanntheitsgrad erheblich vergrößern.

Sie präsentieren sich als modernes Unternehmen, das eine direkte Kontaktaufnahme wünscht und ermöglicht.

3. Sie können eigene Mitarbeiter als Multplikatoren nutzen

Der Employer Branding Prozess bietet Ihnen zudem hervorragende Möglichkeiten, Ihre Mitarbeiter in die Bewerbersuche einzubinden. Sei es, indem sie Erfahrungen beisteuern, welche Qualifikationen und welche Informationen die Stellengesuche enthalten müssen. Oder indem sie selbst als Botschafter für Ihr Unternehmen auftreten und somit ein authentisches Image vermitteln.

Darüber hinaus stärken Sie auf diese Weise auch die Bindung vorhandener Mitarbeiter an Ihr Unternehmen und verringern gegebenenfalls die bisherige Fluktuation.

Employer Branding Prozess erlaubt nachhaltige und wirksame Bewerbersuche

Personal-Recruitment ist zumeist direkt an die Besetzung einer bestimmten Vakanz gebunden. Ist die Suche abgeschlossen, endet damit auch das Recruitment. Bis zum nächsten Mal.
Das Employer Branding dagegen lebt von Kontinuität und beständiger Optimierung und ist daher insbesondere für Unternehmen interessant, die

  • bisher Schwierigkeiten hatten, ausreichend Azubis oder Fachkräfte zu finden.
  • in absehbarer Zeit immer wieder Vakanzen neu besetzen müssen.
  • mit einer hohen Mitarbeiterfluktuation kämpfen.
  • Bewerber suchen, die nicht allein an einer überdurchschnittlichen Bezahlung interessiert sind, sondern sich wirklich im Unternehmen einbringen wollen.

Denken Sie sich die Bewerbersuche als fortwährenden Prozess und nicht als wiederkehrendes Übel, wird deutlich, dass sich diese Art der Mitarbeitergewinnung als umfassender, nachhaltiger und damit weitaus wirksamer erweist.

Darüber hinaus gewinnen Sie und Ihre Mitarbeiter einen neuen motivierenden Blick aufs Unternehmen, sodass sich das Employer Branding nicht allein auf die Stellenbesetzung positiv auswirkt, sondern den gesamten Zusammenhalt im Unternehmen stärken kann.
Wie der Prozess im Detail abläuft, haben wir auf unserer Website unter dem Menüpunkt „Was wir machen“ für Sie zusammengefasst.

Mit SocialNatives näher am Wunschkandidaten und den Generationen, auf die es in Zukunft ankommt

Employer Branding ist ein Prozess, der Sie näher an Ihre Wunschkandidaten bringt und Ihre Bewerberzahlen deutlich erhöht. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich als KMU definieren oder zu den global Playern gehören. Gerade die junge Generation, auf die Sie die Zukunft Ihres Unternehmens bauen, setzt auf komplett andere Werte als ihre Vorgänger, nämlich auf Zufriedenheit, Fairness und flache Hierarchien sowie niedrigschwellige Zugänge zum Bewerbungsverfahren.

Sechs von zehn Kandidaten wünschen sich einer Umfrage zufolge zudem eine direkte Kontaktaufnahme und die Möglichkeit, per E-Mail oder Messenger mit dem Unternehmen oder dem Personalbeauftragten zu kommunizieren. Auch ein Recruitment über soziale und berufliche Netzwerke steht bei dieser Generation hoch im Kurs.

Stellen Sie sich und Ihre Mitarbeitergewinnung darauf ein, indem Sie sich online wie offline angemessen und modern präsentieren. Nutzen Sie die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Agentur wie SocialNatives, um im War for Talents freundlich, prägnant und überzeugend die passenden Bewerber für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Denn wir kennen nicht allein Ihre Branche und die erfolgversprechenden Employer Branding Maßnahmen. Wir sprechen auch die Sprache Ihrer Wunschbewerber.

Gern unterstützen wir Sie darin, einen erfolgreichen Employer Branding Prozess zu initiieren, gezielte Kampagnen zu starten und die passenden Bewerber aus der Vielzahl an Interessenten herauszufiltern. Alternativ melden Sie Ihre Mitarbeiter für eine unserer Schulungen an, sodass Sie zukünftige Employer Branding Maßnahmen auch intern entwickeln können.

Interessiert? Dann buchen Sie doch gleich jetzt Ihren Termin für eine kostenlose Erstberatung! Wir freuen uns darauf!

Mehr Wachstum und Erfolg durch die passenden Mitarbeiter, die langfristig bleiben.

Wir helfen seit 2017 guten Arbeitgebern aus dem Mittelstand mehr Bewerbungen von fähigen Azubis und qualifizierten Fachkräften zu gewinnen und bekannter zu werden durch Social Media Marketing. Die Mission von SocialNatives: „Make the Mittelstand sexy again!“

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Inhalte

Das wird Sie auch interessieren:

Erfolgreicher Abschluss dank der richtigen Personalmarketing-Agentur
Business
Viet Pham Tuan

So finden Sie die richtige Personalmarketing-Agentur

Als Arbeitgeber/in beziehungsweise Personalverantwortliche/r erleben Sie die Personalbeschaffung als Kraftakt, der angesichts des Fachkräftemangels zu einer immer größeren Herausforderung wird. Dass sich die Rekrutierung von geeigneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr und mehr

Weiterlesen »
Erfolgreiches Social Recruiting Frau telefoniert und ist digital vernetzt
Business
Viet Pham Tuan

So geht erfolgreiches Social Recruiting

Soziale Netzwerke sind nicht nur im privaten Bereich weit verbreitet, sondern gewinnen auch im Business-Sektor an Bedeutung. Ein exzellentes Beispiel dafür ist das sogenannte Social Recruiting, das die sozialen Medien zur Mitarbeitergewinnung

Weiterlesen »
Social Media Marketing
Viet Pham Tuan

7 Tipps für erfolgreiches Social Media Recruiting

Social Media Recruiting beziehungsweise Social Recruiting ist eine Form des modernen E-Recruitings und beschreibt das Personalmarketing im Umfeld sozialer Medien. Unternehmen ist der adäquate Umgang damit oftmals noch fremd, weshalb sich eine

Weiterlesen »